0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Turquerie. Sehnsucht nach dem Orient.

Von Haydn Williams. Deutsche Ausgabe Berlin 2014.

24,5 x 30 cm, 240 Seiten, 291 farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar
Versand-Nr. 679003
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

»Verzückt in Gedanken an die Paläste von Konstantinopel« war das Gentleman’s Magazine in seiner Oktober-Ausgabe des Jahres 1768. Das europäische Interesse an der Kunst und Kultur des Morgenlandes erlebte im 18. Jahrhundert eine Blütezeit - alles, was aus dem fernen Osmanischen Reich nach Europa drang, war begehrt und wurde mit Neugier und Faszination aufgenommen. »Turquerie«, auch »Türkenmode«, bezeichnet eher eine geistige Strömung als einen konkreten Gegenstand, eine heute fast kindlich erscheinende Vorstellung eines exotisch-orientalischen, dekadenten Lebensstils. Der Orient befeuerte mit seinen luxuriösen Exporten wie Duftstoffe, Kaffee und Tee die Fantasie der Europäer und diente als Projektionsfläche für die Vorstellung einer besseren Welt. Theater, Design, Kunst und Kunsthandwerk bedienten die Wünsche des Publikums nach Exotismus, wobei man der Fantasie ungehinderten Lauf ließ und die Ergebnisse zuweilen doch sehr skurril ausfielen. Halbmond, Kamel und verschleierte Schönheiten in Boudoirs, auf Porzellanen, Möbeln und natürlich in der Malerei - »Tausend und eine Nacht« für wohlhabende Europäer - bis die Französische Revolution dem ein Ende setzte (um im 19. Jahrhundert wieder neu aufzuflammen). Aber bevor es soweit war, durfte man schwelgen, z. B. in den Bildern von Liotard, Monk oder Highnmore, mit den Skulpturen von Cousinet, den Porzellanen der Manufakturen Sèvre oder Nymphenburg. So genau allerdings wollte man gar nicht wissen, wie es in der fantastischen Fremde tatsächlich zuging; oder wie wir heute sagen würden: eine Auseinandersetzung mit dem ersehnten Traumland fand nicht statt. Dieser elegante Bildband arbeitet neben den vielen, teils unglaublichen künstlerischen Zeugnissen die Rezeptionsgeschichte der »Türkenmode« auf und legt sie in verständlichen Worten dar. Ein mitreißendes Buch über ein Kapitel europäischer Kultur- Kunst- und Geistesgeschichte, wie man es sich ansprechender nicht wünschen kann. Wir freuen uns, jetzt die deutsche Ausgabe dieses opulenten Bandes preisgünstig anbieten zu können!

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.