0 0

Jewgeni Chaldej. Kriegstagebuch. Vorzugsausgabe mit Originalabzug.

Hg. Ernst Volland, Heinz Krimmer. Berlin 2011.

21,5 x 28,5 cm, 224 Seiten, zahlreiche Duoton-Abb., geb. Signierter Abzug 24 x 18 cm (50 Expl.)

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 521396
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Jewgeni Ananjewitsch Chaldej (1917-1997) hat als Kriegsreporter Bilder geschaffen, die weltberühmt wurden. Der Rotarmist, der die Fahne auf dem Berliner Reichstag hisst, gehört zu diesen Motiven. Der TASS-Fotograf war von 1941 bis 1945 an der Front, dokumentierte den Vormarsch der Sowjetarmee und die Eroberung Berlins, war Bildberichterstatter der Potsdamer Konferenz und der Nürnberger Prozesse. Und er geriet in Vergessenheit. Erst kurz vor seinem Tode wurde Chaldej wiederentdeckt und gilt inzwischen weltweit als einer der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Aus Anlass des 70. Jahrestages des Überfalls auf die Sowjetunion wird Chaldejs handschriftliches Tagebuch im Fotosatz nun publiziert. Es zeigt darüber hinaus eine Vielzahl bisher unveröffentlichter Fotos und Familienbilder. Als besonderes Highlight ist dieser Ausgabe ein Originalabzug (aus der Hand des Fotografen) als signierter Silbergelatine-Druck beigelegt. Ein in kleiner Stückzahl nur verfügbares, begehrtes (und wertbeständiges) Sammlerstück für Schnell-Entschlossene.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.