Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • »Man könnt vom Paradies nicht angenehmer träumen«. Festschrift für Prof. Dr. Harald Marx
    Hg. Andreas Henning u.a. Dresden 2009.
    21 x 28 cm, 312 Seiten, 131 Abb., davon 104 farbig, fadengeheftet, Seideneinband.
    Versand-Nr. 600067
    Sofort lieferbar.
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Harald Marx, Direktor der Gemäldegalerie Alte Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, trat im Februar 2009 in den Ruhestand. Seit 1966 ununterbrochen an diesem renommierten Haus tätig, leitete er es seit 1991 als Direktor. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen wie der Ernennung zum Offizier der französischen Ehrenlegion geehrt. Die edel produzierte Festschrift vereint mehr als 30 reich illustrierte Aufsätze, welche die Geschichte der Dresdner Gemäldegalerie spiegeln. Vor allem sind sie dem Kern der Forschungstätigkeit von Harald Marx verpflichtet, der sich maßgeblich der Rolle Dresdens im Kontext der europäischen Malerei im 18. Jahrhunderts widmet. Neben zentralen Aspekten der Sammlungsgeschichte werden einzelne Werke dieser herausragenden Kollektion beleuchtet.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten