0 0

Maximilian Speck von Sternburg - Ein Europäer der Goethezeit als Kunstsammler.

Hg. von Herwig Guratzsch. Leipzig 1998.

23 x 28 cm, 512 S., 324 Abb., davon 64 in Farbe, Ln.

Preis inkl. MwSt
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar
Versand-Nr. 119059
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Erstmals wurde der gesamte hochkarätige Bestand der Maximilian Speck von Sternburg Stiftung Leipzig in einem umfangreichen Buch wissenschaftlich bearbeitet und reich illustriert publiziert. Damit kommt eine der bedeutendsten erhaltenen privaten Kunstsammlungen des 19. Jhs. zum Leuchten, die der international erfolgreiche Handelsherr und Agronom Maximilian Speck von Sternburg (1776-1856) seit 1822 auf seinem Landgut Lützschena bei Leipzig in einer vielbesuchten Galerie zeigte. Schwerpunkte bilden die altdeutsche Malerei des 15. und 16., die holländische Malerei des 17. und die - damals zeitgenössische - deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.