0 0

Prinz Eisenherz. Excalibur Gesamtausgabe.

Illustriert von John Ridgway. Klotten 2023.

23,5 x 32 cm, 208 S., farb. Illustr., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1482386
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Die komplette vierteilige Marvel-Miniserie von 1994/1995. Die Geschichte beginnt, wo die Mehrheit aller Bearbeitungen des Arthur-Stoffes endet: Mit der vernichtenden Niederlage Arthurs gegen die von Modred geführten Truppen und dem Tod des Königs. Mit seinem letzten Atem beauftragt Arthur Ritter Gawain, das magische Schwert Excalibur, zugleich Symbol für die Herrschaft Camelots, der Dame vom See zurückzubringen. Diesen letzten Auftrag seines Königs kann Sir Gawain nicht erfüllen; die ebenso schöne wie durchtriebene Königin von Orkney, Morgause, Arthurs Halbschwester und einstige Geliebte, bringt das Schwert in ihren Besitz: Mit Excalibur, dem Symbol der Herrschaft von Camelot und Arthurs gesalbter Nachfolgerin Ingrid, die sie hatte entführen lassen, in ihrer Gewalt, will sie die britannischen Königreiche unter ihrer magisch-düsteren Herrschaft vereinigen. Die Geschichte Excalibur ist eine weit ausgreifende Quest-Erzählung, die auf das Personal und zentrale Strukturelemente der Prinz-Eisenherz-Saga von Hal Foster zurückgreift und den von Selbstzweifeln geplagten Prinz Eisenherz in den Mittelpunkt rückt: Von Gawain und wenig später von Merlin eindringlich gemahnt, übernimmt Prinz Eisenherz die Mission, das Schwert Excalibur zurückzuholen. Der mühe- und gefahrvolle Weg in den Norden, ist nicht nur eine klassische Quest-Erzählung, sondern zugleich kritische und diskursive Reflexion der ritterlichen Ideale Camelots.