0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Johann Gottfried Herder. Verbrenn diesen Brief! Herder und die Frauen.

Komm. Marie-Elisabeth Lüdde. Weimar 2014.

12 x 21 cm, 144 Seiten, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 677671
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Johann Gottfried Herder (1744-1803) gilt als Griesgram, der sich gern mit Goethe stritt und dessen Texte als schwierig angesehen werden. Das ist schade, denn Herder war ein origineller Schriftsteller, Philosoph, Sprachforscher, Theologe, Volksliedersammler und vieles mehr - er wurde als kühner Erneuerer bewundert. Seiner späteren Frau Karoline schrieb er zauberhafte Briefe. Herder war ein Mann, der Frauen mochte und leicht ihr Interesse und ihre Förderung fand. Seine Ehe aber mit Karoline galt in seiner Zeit als bestaunte Ausnahme: ein Paar, das sich lebenslang liebte und unterstützte, das sich zahlreiche Briefe schrieb, wann immer die beiden nicht zusammen sein konnten.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.