Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Edgar Degas »Tänzerin, ihre rechte Fußsohle betrachtend«, um 1910.
    Replik. Original im Musée d’Orsay, Paris.
    48 cm hoch (inkl. Sockel 17 x 17 x 3 cm), Ausführung in polymer gebundener Bronze, fein patiniert, Gewicht 5,7 kg.
    Versand-Nr. 542873
    Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss nachbestellt werden. Lieferbar ab 28.06.2019
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Über den Maler Edgar Degas muss hier nicht mehr gesprochen werden, denn er ist längst eine feststehende Größe in unserem allgemeinen Bilder-Repertoire. Der Bildhauer Degas war Autodidakt, und nur ein einziges Mal durfte er erleben, dass seine Skulpturen öffentlich ausgestellt wurden. In allen Medien war er der Meister des flüchtigen Augenblicks und des beiläufigen Moments. Diese Tänzerin hat er in einem recht banalen Moment festgehalten, nämlich als sie ihren rechten Ballettschuh überstreift. Eine eher flüchtige und natürlich Balance ohne merkliche Anstrengung, nicht auf Publikum ausgerichtet, sondern rein privat und als natürlicher Bewegungsmoment erfasst. Auch in den nicht zur Schau gestellten Momenten besitzt diese Tänzerin in ihrer Körperlichkeit vollendete Anmut und Grazie. Die Skulptur gehört zu den 73 geretteten von rund 150 Werken in Gips und Ton, die nach Degas« Tod in seinem Atelier entdeckt und posthum gegossen wurden. Bereits 1921 stellte die Pariser Galerie Hébrard eine komplette Serie aller Arbeiten aus. Wir meinen: Eine vollendete, beiläufige Anmut und Körperlichkeit im Objekt und vor allem ein Stück Kunstgeschichte zum Anfassen! Ein Originalabguss befindet sich im Pariser Musée d’Orsay, welcher die Vorlage für unsere Tänzerin war. Ohne ihren Sockel misst die Skulptur 45 cm und ist etwas leichter (und natürlich deutlich preiswerter) als ihr Pendant aus reinem Bronzeguss.
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten