0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Niko Pirosmani. Katalog, Albertina Wien 2018.

Hg. Adrian Ciprian Barsan, Bice Curiger, Klaus Albrecht Schröder. Katalog, Albertina Wien 2018.

28,5 x 24 cm, 160 S., 70 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1090720
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Den georgischen Maler Niko Pirosmani (1862-1918) für ein breites Publikum zu entdecken, ist längst überfällig. Der Autodidakt gilt heute nicht nur als einer der bedeutendsten Vertreter der Naiven Malerei - auch dessen spezielle Rezeptionsgeschichte ist bemerkenswert, der seine Bilder für Gasthäuser und Schenken malte. Heute außerhalb Georgiens kaum noch bekannt, wurde er jedoch 1913 in der legendären Ausstellung »Mischén« (Zielscheibe) in Moskau gemeinsam mit Natalia Gontscharowa, Michail Larionow, Kasimir Malewitsch und Marc Chagall als »Rousseau des Ostens« präsentiert. Die Eigenwilligkeit von Pirosmanis Bildsprache beruht auf konsequent reduzierten Formelementen: Auf einem stets schwarzen Bildgrund entwickeln die Elementarfarben Rot, Blau, Gelb, Grün, Weiß raffinierte Effekte und sprechen den Betrachter unmittelbar an. Die Albertina in Wien widmet ihm nun die erste große Retrospektive im Herzen Europas seit langer Zeit und ordnet Pirosmanis Malerei kunsthistorisch ein. (Text frz.)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.