0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

August Deusser.

Hg. Dirk Boll. Texte von Kerstin Bitar, Florian Illies u.a. Katalog Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz 2019.

22 x 30 cm, 240 S., farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1176161
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der Maler, Sammler und Kunstpolitiker August Deusser war ein Wegbereiter der aufkeimenden Moderne im Rheinland. Schon früh mit der französischen Avantgardekunst bekannt geworden, setzte er sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Begründer sezessionistischer Künstlervereinigungen für die Erneuerung der Malerei in Deutschland ein. Gemeinsam mit Julius Bretz, Max Clarenbach, Walter Ophey und Wilhelm Schmurr gründete er den Düsseldorfer »Sonderbund«, dessen Ausstellungen für Furore sorgten. Als Maler hegte er eine Vorliebe für das Pferd- beziehungsweise Reiter-Motiv, später wandte er sich einer realistisch ausgerichteten Landschafts- und Porträtmalerei zu. Der Katalog zeigt August Deussers künstlerische Entwicklung und legt dabei den Schwerpunkt auf die für den Maler und Kunstpolitiker bedeutsamen Jahre 1908 bis 1912. Neben Textbeiträgen zeigt der Band auch Werke der Mitbegründer des Sonderbundes.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.