0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Reformarchitektur 1900 bis 1918. Deutsche Baukünstler auf der Suche nach dem nationalen Stil.

Von Sigrid Hofer.

24 x 29 cm, 175 S., 250 Abb., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 462551
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Stuttgart u.a. 2005. Der Aufbruch der Baukunst in die Moderne setzte um 1900 mit einer breit angelegten Reformbewegung ein, an der sich Architekten, Kunstkritiker, Geisteswissenschaftler, philanthropische Zirkel und nicht zuletzt die Hoch- und Baugewerkeschulen beteiligten. Sie alle waren geleitet von einer tief empfundenen Krisenstimmung, die neben der künstlerischen Produktion sämtliche Lebensbereiche zu bedrohen schien. Ein verbindlicher kultureller Bezugsrahmen schien abhanden gekommen zu sein und ließ das Bedürfnis nach Identitätsfindung immer stärker in den Vordergrund treten. In dieser prekären Lage fiel der Architektur eine entscheidende Bedeutung für die Gestaltung der Zukunft zu. Sie allein war imstande - so der weit verbreitete Tenor - der zunehmenden Universalisierungstendenz der Gesellschaft mit dem Konzept einer neuen symbolischen Einheit zu begegnen und darin die eigene Zeit als kulturelle Epoche zu kennzeichnen.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.