0 0

Georg Forster. The South Seas at Wörlitz.

Hg. Frank Vorpahl. München 2019.

22 x 28 cm, 208 S., 116 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1507141
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Mit 17 Jahren tritt Georg Forster mit dem berühmten James Cook eine Reise um die Welt an. Kurz nach seiner Rückkehr 1775 begegnet der Welterkunder in London dem aufgeschlossenen Dessauer Fürstenpaar Franz und Louise, die reich beschenkt nach Hause kehren. Bis heute zeugt davon die einmalige Wörlitzer Südsee-Sammlung. Während Captain Cook zur Vermessung der Welt schreitet, erkundet Georg Forster als wissenschaftlicher Assistent seines Vaters und naturwissenschaftlicher Zeichner an Bord kürzlich entdeckte Küsten und Inseln, unter ihnen Neuseeland und Neukaledonien,Tahiti und Tonga. Drei Jahre später weilt er zwei Wochen in Wörlitz, wo er im Licht der Aufklärung von seiner Reise berichtet. Der dicht mit Tafeln, historischen Gemälden und Zeichnungen sowie anschaulichen Zitaten von Forster und Zeitgenossen versehene Band lässt die Welt Polynesiens mit Südsee-Objekten wie dem Bastrock einer tahitischen Tänzerin, zwei Streitkolben aus Tonga oder einer Axt aus jadegrünem Nephrit aus Neuseeland wiedererstehen. (Text engl.)