Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Silent Partners. Stille Partner. Das Mannequin von der Funktion zum Künstlerfetisch.
    Von Jane Munro. New Haven 2014.
    21,5 x 28 cm, 280 S., 50 s/w-Abb., 220 farb. Abb., geb.
    Versand-Nr. 1095897
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Die Gliederpuppe aus Wachs oder Holz ist seit dem 16. Jahrhundert ein gängiges Werkzeug in der künstlerischen Praxis. Ihre beweglichen Glieder ermöglichen es dem Künstler, anatomische Proportionen zu studieren, eine Pose nach Belieben zu fixieren und die Darstellung von Stoff und Kleidung zu perfektionieren. Im Laufe des 19. Jahrhunderts wird die Schaufensterpuppe allmählich selbst zum Sujet des Künstlers, zunächst humorvoll, dann auf kompliziertere Weise, indem sie mit der beunruhigenden psychologischen Präsenz einer realistischen, aber unwirklich-lebensechten, leblosen Figur spielte. »Silent Partners« lokalisiert die Schaufensterpuppe des Künstlers im Kontext eines expandierenden Universums von Bildnissen, Avataren, Puppen und Schaufensterpuppen. Großzügig illustriert, zeigt dieses Buch Werke von Künstlern wie Poussin, Gainsborough, Degas, Courbet, Cezanne, Kokoschka, Dali, Man Ray und anderen; der scharfsinnige, einfühlsame Text untersucht die Bandbreite ihrer Reaktionen auf das unheimliche und höchst suggestive Potential der Schaufensterpuppe. (Text engl.)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten