• Armin Reumann 1889 - 1952.
    Von Siegfried Wichmann. Stuttgart 2010
    30 x 27 cm, 208 S. 210 Abb., meist in Farbe, geb.

    Über diesen Artikel

    Faszination eines wiederentdeckten Ouvres. Armin Reumann aus Sonneberg/Thüringen gehört zu den fast in Vergessenheit geratenen Künstlern der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Als typischer Deutscher Impressionist wurden zu seinen Lebzeiten seine empfindsamen Porträts, stimmungsvollen Landschaften, Stilleben und Genredarstellungen von seinen Zeitgenossen begeistert aufgenommen. Reumann reduziert die Gegenstände auf seinen Gemälden auf einfachste Formen und lässt Licht und Farbe dominieren. Besonders seine Porträts und Genrebilder leben vom Reiz des momentanen und sehr persönlich erlebten Augenblicks. So wurden seine Arbeiten sehr oft mit den Werken von Liebermann und Slevogt verglichen und fanden im Umkreis der Münchner Secession begeisterten Widerhall. Erstmals wird nun das von der Familie sorgsam verwahrte Oeuvre in einer Monographie einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt - es wirft ein neues Licht auf die Entwicklung der Kunst im Deutschland der 1920er und 30er Jahre.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten