• Gerhard Richter. Bilder einer Epoche.
    Hg. Ortrud Westheider, Michael Philipp. Katalog, Bucerius KunstforumHamburg 2011.
    22,5 x 28 cm, 224 Seiten, 230 Abb., davon 170 in Farbe, geb.
    Versand-Nr. 512966
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Das Buch ermöglicht einen neuen Blick auf die Komplexität der Bildwelt Gerhard Richters, in der sich das Banale und das Böse begegnen: die Träume und die Sehnsüchte der Zeit, wie die schnellen Autos und das neue Reisen, die persönlichen Erinnerungen, die beklemmende Vergangenheit, die aktuelle Politik und die trivialen, gleichwohl vielsagenden Gebrauchsgegenstände des Alltags. Der Band beschreibt rund 40 seiner Werke und enthält Aufsätze der führenden Richter-Experten sowie als Selbstzeugnisse des Künstlers bisher unveröffentlichte Briefe und ein Gespräch des Künstlers mit Uwe M. Schneede, dem Kurator der Ausstellung. Zum Verständnis der Erinnerungsqualität der Bilder aus den 60er Jahren ist der Zyklus »18. Oktober 1977« (1988) zum Tod der RAF-Mitglieder von zentraler Bedeutung. Mit der intensiven Beschäftigung mit diesem Ereignis schließt Richter die Werkgruppe der Gemälde nach Fotos ab. Der Zyklus, der als Leihgabe des New Yorker MoMA für die Ausstellung ins Bucerius Kunst Forum nach Hamburg kommt, erfährt eine neue Interpretation und Verortung im Werk Richters. Mit Beiträgen von Hubertus Butin, Dietmar Elger u.a.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten