0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Freiheit und die Künste. Modelle und Realitäten von der Antike bis zum 18. Jahrhundert.

Hg. Volker Riedel. Stendal 2001.

16 x 24 cm, 182 S., 43 s/w-Abb., pb.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1224875
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Freiheit als politisches und philosophisches, als religiöses und nicht zuletzt als künstlerisches Phänomen hatte bereits in der Antike einen hohen, in der Neuzeit - namentlich seit dem 18. Jahrhundert - einen überragenden Stellenwert im menschlichen Denken. Die Erfahrungen unseres Jahrhunderts lehren, dass persönliche Freiheit nur eine eingeschränkte Geltung hat, wenn geschichtliche Faktoren nicht passgenau aufeinander treffen. Die Spannungen zwischen Freiheit und Gebundenheit tangieren auch und insbesondere die Kunst. Die Beiträge internationaler Autoren in diesem Band beschäftigen sich mit Fragen des bildkünstlerischen Schaffens, der philosophischen Reflexion und der wissenschaftlichen Forschung im Hinblick auf das griechisch-römische Altertum und dessen Nachwirkung. Von Platon über die Etrusker bis zur Freiheitsmütze vor der Revolution.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.