Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Skandalfilme. 3 DVDs.
    Produktion 1951+1960+1973/2016.
    3 DVDs, 5 Std. 5 Min., dt., franz., engl., Untertitel dt., Dolby Digital mono/stereo, Widescreen/4:3Extras: Filmdokumentation über Hildegard Knef: »Für mich soll’s rote Rosen regnen«, Featurette »Im Auge des Betrachters«, Interview mit Andréa Ferréol.
    Versand-Nr. 1121359
    Sofort lieferbar.
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    »Aufsehenerregend und skandalträchtig - einige der umstrittensten Werke der Filmgeschichte in einer Box«. »Das große Fressen« (Vier Freunde, der Gastronom Ugo, der Fernseh-Produzent Michel, der Pilot Marcello und der Richter Philippe treffen sich zum Wochenende in einem bizarren Schlößchen mit dem makabren Ziel, dieses nicht wieder lebend zu verlassen. Sie alle sind vom Sterben besessen und haben beschlossen, sich stilvoll totzufressen. Der beste Feinkosthändler der Stadt liefert die feinsten Delikatessen in Massen. Das Fressen beginnt, Ugo, der Gastronom, gibt sich alle Mühe. Die Menüs, werden wahre kulinarische Sensationen, und alle zusammen geben sich die größte Mühe, auch alles zu verschlingen. Aber die Herren haben noch andere Bedürfnisse: Frauen müssen her. Drei Freudenmädchen und eine zufällig vorbeikommende rundliche Lehrerin Andrea werden eingeladen. Man schwelgt abwechselnd in Pasteten und erotischen Genüssen, und Marcello bekennt: Ein gelungener Abend. Dreien der Mädchen wird es allerdings allmählich unheimlich, sie fliehen. Nur Andrea, die Lehrerin bleibt. Beschwerden stellen sich ein. Man ißt und ißt. Nach einem »mißlungenen Abenteuer« mit Andrea wird Marcello wütend, meint, am Fressen könne man ja gar nicht sterben und steigt in sein Auto. Am nächsten Morgen ist Marcello tot. Die drei übrigen folgen, geleitet von Andrea, die sie zu Tode liebt und füttert.) »Die Sünderin (s / w)« (Marina ist schön und verführerisch. Mit 14 Jahren wird sie von den Eltern allein gelassen. Ihr Halbbruder nimmt sich seine Schwester zur bezahlten Geliebten. Das ist der Anfang ihrer Karriere als Prostituierte. Marina gefällt das luxuriöse Leben - bis sie den Maler Alexander kennenlernt. Zum ersten Mal erfährt sie die wahre Liebe. Doch Alexander droht zu erblinden. Nur eine teure Operation kann ihn retten. Marina steht vor einer schweren Entscheidung. Durch eine Nacktszene mit Hildegard Knef löste dieser Film den größten Skandal im deutschen Nachkriegsfilm aus. Die Kirchen riefen zum Boykott des Films auf, und auf den Straßen demonstrierten Tausende von Menschen für ein Verbot von »Der Sünderin«.) »Peeping Tom - Auge der Angst« (Seit ihn sein Vater in Kindheitstagen mit fragwürdigen psychologischen Experimenten traktierte, pflegt Filmassisstent Mark Lewis eine ungewöhnliche Obsession: die menschliche Furcht. Bewaffnet mit einem in das Stativ seiner Kamera eingelassenen Stilett gaukelt er jungen Frauen, die er auf der Straße anspricht, karrierefördende Photosessions vor, um sie anschließend in seinem Appartment vor dem Objektiv zu ermorden. Eine junge Nachbarin, die sich für den charmanten Sonderling interessiert, dringt hinter das schreckliche Geheimnis.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten