Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Filmplakate im Wirtschaftswunder.
    Von Karl-Heinz Fehrecke. Göttingen 2017.
    20,5 x 26,5 cm, 112 S., zahlr. meist farb. Abb., pb.
    Versand-Nr. 1134175
    Sofort lieferbar.
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Noch heute gelten Karl-Heinz Fehreckes Motive, die zahlreiche Cover von DVD-Editionen alter Filme zieren, als Klassiker. Die von ihm geschaffenen Filmplakate wecken bei vielen Menschen gute Erinnerungen und Assoziationen an die Wirtschaftswunderjahre nach dem Zweiten Weltkrieg. Bis 1965 entwarf Fehrecke zahlreiche Plakate, vor allem für die sehr erfolgreichen Filme des Mainstreams - für Filme, die ihr Publikum in Menschen mit steigendem Wohlstand gefunden hatten. Dazu gehörten kurzweilige Komödien, seichte Liebesstreifen und spannende Krimis ebenso wie zeitkritische Produktionen und Spielfilme tiefgreifender Theatralik. Fehrecke spiegelte den Inhalt der Filme durch die Auswahl passender Szenen auf den Plakaten wider. Dabei nutzte er ein breites Spektrum der Darstellung zwischen Malerei und Fotografie. Seine Plakate waren zwar konventionell, hoben sich aber trotzdem durch eine Besonderheit ab: die kolorierten Portraits von Stars und Sternchen. Dazu benutze der Künstler oftmals ungewöhnliche Farbkombinationen, die er durch aufwendige Druckverfahren realisierte. Die Palette reicht von der einfachen Tönung über eine nahezu expressive Farbgebung bis hin zur frühen Nutzung von Leuchtfarben. KHF-Plakate erreichten enorme Auflagenzahlen und fanden mit der Popularität der Filme eine weite Verbreitung.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten