Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Albert Marquet. Catalogue Raisonné. L’Afrique du Nord.
    Von Jean-Claude Matinet und Guy Wildenstein. Wildenstein Institute Paris 2001.
    26 x 31 cm, 572 S., durchg. farb. und s/w-Abb., Leinen.
    Versand-Nr. 1117815
    Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Es handelt sich um das erste Werkverzeichnis, das den gemalten Arbeiten Albert Marquets gewidmet ist. Als großer Reiseliebhaber entdeckte der Maler 1911 und 1913 bei zwei Erkundungen zunächst Marokko und Tanger, bevor er sich 1920 auf eine Reise nach Algier begab, das seine zweite Heimat werden sollte. Algerien erobert sein Herz und er kehrt jedes Jahr hierhin zurück. Tunesien besuchte er 1923 anlässlich seiner Flitterwochen. Ägypten besuchte er 1928. Marquets Bilder spiegeln seine Entdeckungen im Laufe der Zeit wider. Dank seiner wohlhabenden Frau Marcelle Martinet kann er frei von materiellen Sorgen arbeiten und seiner Inspiration freien Lauf lassen. 1941 bot ihm der Kauf seines Landsitzes Djenan Sidi Saïd eine außergewöhnliche Bandbreite von Motiven und Farben, die während der Kriegsjahre seine Hauptinspirationsquelle werden sollten. 741 Gemälde werden in diesem ersten Buch vorgestellt, die jeweils von folgenden Informationen begleitet werden: Ausstellungen, Bibliographie (vollständig bis zum Tod des Künstlers) und Geschichte, gefolgt von einem an jedes Werk angepassten Kommentar. Die Biographie, die sich auf das in diesem Band behandelte Thema bezieht, ist umfangreich dargestellt. (Text franz.)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten