0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die hellenistischen Totenmahlreliefs.

Von Johanna Fabricius. München 1992.

24,5 x 17,3 cm, 436 S., 45 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 396850
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Die mehrfigurigen Gelageszenen der sog. Totenmahlreliefs stellen das beliebteste Bildthema innerhalb der Grabrepräsentation der kleinasiatischen Städten des 2. und l. Jhs. v. Chr. dar. Auf ihnen kommt das typisch hellenistische Interesse an einem luxuriösen, geselligen Lebensstil und einer anspruchsvollen Selbstdarstellung besonders prägnant zum Ausdruck. Eine detaillierte Analyse der Ikonographie dieser Grabreliefs, die Rekonstruktion ihrer Aufstellung innerhalb der Nekropolen und ihre Interpretation in enger Verbindung mit der epigraphischen Überlieferung erlauben daher wichtige Schlussfolgerungen zur sozialen Struktur dieser Städte und zur Mentalität ihrer Einwohner. Vier ausführliche Einzelstudien der Grabrelief-Serien aus Samos, Rhodos, Kyzikos und Byzantion lassen bemerkenswerte Unterschiede etwa hinsichtlich der gesellschaftlichen Stellung von Frauen und Fremden, der stadtspezifischen Akzentuierung von Ehe- und Familien-Werten sowie des Spektrums öffentlicher Ehrungen deutlich werden.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.