0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Für den Zaren um die halbe Welt.

Von Iwan Gontscharow. Frankfurt a.M. 1998. Aus der Reihe »Die Andere Bibliothek«, Band 168.

13 x 21,5 cm, 355 Seiten, Leder.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 571318
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Gontscharows Bericht ist mehr als ein Seemannsgarn. Hier schildert ein großer Schriftsteller eine verschwundene Welt. Seine Darstellung des Kulturkonflikts mit den Japanern, die sich der gewaltsamen Öffnung ihres Inselreichs widersetzten, ist ein Glanzstück grausamer Komik; ebenso scharf sieht der Autor die Niederlassungen der Weißen in Singapur und Hongkong und die russische Kolonisation in Sibirien. Für seinen Auftraggeber, den Zaren, hat Gontscharow einen offiziösen Reisebericht verfaßt. Erst 1935 wurden die privaten Briefe veröffentlicht, die er seinen Freunden geschrieben hat. Hier nimmt er kein Blatt vor den Mund; er klagt und schimpft und erzählt im unbefangenstem Ton von seinen haarsträubenden Abenteuern. Erich Müller-Kamp hat Auszüge aus der »Fregatte Pallas« mit diesen Briefen zu einem kohärenten Ganzen montiert, eine Einleitung, ein Nachwort und ein Personenregister beigesteuert und eine vorbildliche Edition dieses Reiseklassikers geliefert. Limitierte Auflage (999 Exemplare).

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.