0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Alexei Penzin. Rex Exsomnis. Schlaf und Subjektivität in der kapitalistischen Moderne. dOCUMENTA (13).

dOCUMENTA (13): 100 Notizen - 100 Gedanken. Berlin 2012.

15 x 21 cm, 24 S., 2 Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1071220
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Regulierung von und Kontrolle über ein natürliches Phänomen wie den Schlaf kann als paradigmatisch für die Rationalisierung des Alltagslebens in Zeiten der kapitalistischen »Hypermodernität« bezeichnet werden. Das moderne Machtregime ist ebenfalls schlaflos - Kontrollpunkte, Überwachungskameras, Polizeipatrouillen, Sicherheitsbeamte arbeiten ohne Unterbrechung. In Form einer Montage fragmentarischer Anmerkungen und Zitate nähert sich Penzin dem Kern eines größeren Buchvorhabens, das zum Ziel hat, die komplexen Verbindungen zwischen Kapitalismus, »Metaphysik«, Schlaf, Wachen und Subjektivierung zu begreifen, und beleuchtet diese sowohl von einer politischen als auch einer philosophisch-archäologischen Seite. Der Autor ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften, Moskau, und Mitglied der Künstler- und Intellektuellengruppe Chto Delat (What is to be done). (Text dt., engl.)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.