Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Baroque Naples and the Industry of Painting. Das Neapel des Barock und die Malereiindustrie. Die Welt auf der Werkbank.
    Von Christopher R. Marshall. New Haven 2016.
    21,5 x 28 cm, 352 S., 88 farb. u. 115 s/w.-Abb., geb.
    Versand-Nr. 1099868
    Sofort lieferbar.
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Neapel war im 17. Jahrhundert die zweitgrößte Stadt Europas und ein umkämpfter mediterraner Hot Spot, in dem die spanischen Habsburger, der Klerus, die Aristokratie, in der Stadt ansässige Kaufleute und andere Berufsgruppen des aufkommenden Bürgertums um Macht, Einfluss und Ansehen rangen. Ihre konkurrierenden Bau- und Gönnerprogramme schufen einen boomenden Kunstmarkt und beflügelten Maler wie Jusepe de Ribera, Massimo Stanzione, Salvator Rosa und Luca Giordano sowie ausländische Künstler wie Caravaggio, Domenichino, Artemisia Gentileschi und Giovanni Lanfranco zu außergewöhnlichen Leistungen. Das Buch des Kunsthistorikers Christopher Marshall erzählt die Sozial-, Material- und Wirtschaftsgeschichte der italienischen Barockkunst des 17. Jahrhunderts und zeigt, wie Künstler, Agenten und Kunstbesitzer komplexe Beziehungen zueinander unterhielten und wie sich ein für die Künste enorm günstiges soziales Feld entwickelte. Der reich illustrierte Band bietet einen spannenden Entdeckungsrundgang durch das barocke Neapel und einen interessanten Einblick in die komplexen Zusammenhänge zwischen künstlerischer Praxis und Patronage sowie in die ökonomischen Erwägungen und den unternehmerischen Geist der Akteure dieser kulturell bedeutsamen Epoche. (Text engl.)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten