0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hermann Eschke. Ein Urgestein der Berliner Kunstszene im 19. Jahrhundert.

Von Alfried Nehring. Ahrenshoop 2012.

23 x 17 cm,108 Seiten, zahlr. Farbabb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 569941
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Während in Düsseldorf, München oder Weimer die ortsansässige Malerschule Kunstgeschichte schrieb, war es im 19. Jahrhundert an der Königlich Preußischen Akademie der Künste zu Berlin weitestgehend ruhig geblieben. Der aus Berlin stammende Landschaft- und Marinemaler Hermann Eschke (1823-1900) kam von hier aus an die Küste, seine Spezialität waren kunstvoll illuminierte Seestücke und harmonische Landschaften. Der kleine, aber feine Band bringt endlich Licht in das Dunkel um diesen begabten Maler und sein Erbe, der auf diversen Malreisen auch in der Künstlerkolonie Ahrenshoop halt machte. Einer hochwertig illustrierten Biografie gleich macht diese engagierte Publikation mit Leben und Werk des Malers vertraut, eine lohnenswerte Entdeckung!

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.