0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

»Lieber Maler, male mir...« Radikaler Realismus nach Picabia.

Katalog, Paris, Wien, Frankfurt 2002/03.

17 x 24 cm, 200 Seiten, 96 Farbabb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 561363
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der Titel einer Serie von Martin Kippenberger aus dem Jahr 1981 stand Pate für die viel beachtete Schau zur Rolle der figürlichen Malerei seit Picabia. Kippenberger hatte damals einen Plakatmaler eingeladen, hyperrealistische Sujets nach seinen Vorgaben zu malen. Kippenberger wollte damit dokumentieren, dass die Rolle des Bilderzeugers inzwischen austauschbar sei, genauso wie die Vorlagen, die durch die Massenmedien längst leer und vieldeutig geworden seien. Der damals so vielbeschriebene Tod der Malerei erfuhr mit dieser Ausstellung seine Wiederbelebung, alle wichtigen Künstler waren vertreten, so auch die beiden Deutschen, die das Lachen wieder in die Kunst einführten, Polke und Kippenbergr. Hier die englische Ausgabe des auf deutsch und französisch lange vergriffenen Kataloges, ein unscheinbares aber epochales Buch, der in keiner ambitionierten Kunstbibliothek zur Gegenwartskunst fehlen sollte!

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.