0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Moritz Daniel Oppenheim. Die Entdeckung des jüdischen Selbstbewußtseins in der Kunst. Jewish Identity in 19th Century Art.

Hg. von Georg Heuberger. Frankfurt am Main 1999.

24 x 29 cm, 414 S., 248 Abb., davon 90 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 168521
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Retrospektive zum 200. Geburtstag des Künstlers, Frankfurt 1999. Hochbegabt erhält er als erster jüdischer Künstler eine akademische Ausbildung und führt schon mit vierzehn Jahren Arbeiten für den Finanzminister des Großherzogtums Frankfurt aus. Lehr- und Wanderjahre bringen ihn nach München und Paris und schließlich ins klassische Rom, wo er sich dem Kreis der Nazarener anschließt. Dominieren in Italien noch religiöse Sujets, so wird er nach seiner Rückkehr nach Frankfurt mit zahlreichen repräsentativen Porträts jüdischer Persönlichkeiten zum Maler des emanzipierten jüdischen Bürgertums. Neben den berühmten Bildnissen der Rothschilds belegen auch die Porträts von bedeutenden Zeitgenossen wie Ludwig Börne und Heinrich Heine den Wandel im Selbstverständnis der deutschen Juden.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.