0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Mythen - Symbole - Metamorphosen in der Kunst seit 1800.

Hg. H. u. J.A. Schmoll gen. Eisenwerth. Berlin 2004.

17 x 24 cm, 608 Seiten, 350 Abb., davon 26 farbig, Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 570958
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Die Mythen und die Kunst - ein unzertrennliches Begriffpaar und seit Jahrtausenden in Kunstwerke umgesetzt. Goethe, Cézanne, Wagner - hier sind sie Thema eines hoch interessanten Bandes, der die bedeutende Kunsthistorikerin Christa Lichtenstein ehrt. Von Menzel bis Tinguely, von Rembrand bis Norman Foster, von Rodin bis Kiki Smith - Mythos, Symbol und Metamorphose sind beliebte Sujets der Künstler des 19. Und 20. Jahrhunderts. Anhand ausgesuchter Beiträge von bekannten Wissenschaftlern werden die Mythen der Künstler entlarvt. Verständlich geschrieben (zwei der Aufsätze in englischer Originalsprache) und mit Illustrationen versehen, wird in jedem Beitrag versucht, das gedankliche Universum eines Künstlers zu erschließen und die Metamorphose in ihrer arbeit wider zu erkennen. Empfehlenswert!

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.