0 0

Henry van de Velde und Edvard Munch in Chemnitz.

Hg. Ingrid Mössinger. Katalogbuch, Kunstsammlungen Chemnitz 2013.

24 x 30 cm, 208 Seiten, 205 farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 631604
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Chemnitz ist mit dem Werk Henry van de Veldes eng verbunden, erhielt er doch hier im Jahre 1902/03 mit der Villa Esche seinen ersten architektonischen Bauauftrag in Deutschland. Darüber hinaus inspirierte Henry van de Velde den Bauherrn, den norwegischen Maler Edvard Munch als Familienporträtisten zu beauftragen. Heute befindet sich an historischer Stelle in der Villa Esche das Henry van de Velde-Museum. In einer umfangreichen Sonderschau werden Werke aus privaten und öffentlichen Sammlungen aus allen Wirkungsbereichen Henry van de Veldes gezeigt. Sie präsentieren ihn als einen universellen Künstler, Architekten, Innenarchitekten und Gestalter. Henry van de Velde und Edvard Munch, die über einen längeren Zeitraum in Chemnitz wirkten, sind wegweisend für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Das Werk dieser beiden herausragenden Künstler in Chemnitz zeigt die Stadt zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Schauplatz und Brennpunkt der Kunst der Moderne.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.