0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Valeska Gert. Die Bettlerbar von New York.

L.S.D., Göttingen 2012.

13 x 21,5 cm, 144 S., Lesebändchen, Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 1005723
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Valeska Gert (1892-1978) war in allem, was sie tat, schonungslos modern und künstlerisch hemmungslos. In den zwanziger Jahren tanzte sie radikale Stücke wie »Pause«, den »Vom Auto überfahrenen Mann« oder die Rolle einer Prostituierten. Sie spielte in Theaterstücken von Kokoschka, Wedekind, Toller und war in Stummfilmen zu sehen. Als Avantgardekünstlerin und Jüdin blieb Valeska Gert nach 1933 nur die Emigration. In New York eröffnete sie die Beggar Bar - ihre Bettlerbar, in der sich von 1941 bis 1945 die Bohème der damaligen Zeit die Klinke in die Hand gab. Berühmtheiten wie Jackson Pollock und Tennessee Williams arbeiteten in diesem Nachtlokal als Kellner. Valeska Gerts »Die Bettlerbar von New York« erschien um 1958 im Selbstverlag und war lange Zeit vergriffen. Nun sind ihre Memoiren, in denen das bunte New York der Bohème ebenso lebendig ist wie das Deutschland der Vorkriegszeit und die europäische Tanzmoderne, endlich wieder erhältlich.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.