0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Maleremails aus Limoges.

Von Susanne Netzer. Berlin 1999.

22,7 x 28 cm, 176 S., 265 Abb., davon 87 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 138924
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Der Bestand des Berliner Kunstgewerbemuseums. Seit dem späten 15. Jh. bis zur Französischen Revolution wurden in Limoges Email-Malereien auf getriebenen Kupferträgern nach graphischen schwarz/weiß-Vorlagen hergestellt und vertrieben. Neben dem Herzog-Anton-Ulrich-Museum in Braunschweig besitzt das Berliner Kunstgewerbemuseum die größte Sammlung dieses Kunsthandwerks außerhalb von Frankreich. Nach einem Überblick zur Geschichte und Rezeption der Limousiner Maleremails und zur Geschichte der Berliner Sammlung werden sowohl die erhaltenen als auch die im 2. Weltkrieg verlorenen Emails ausführlich vorgestellt.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.