Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Von Kunst und Kennerschaft. Die Grafische Sammlung im Städelschen Kunstinstitut unter Johann David Passavant 1840-1861.
    Bearbeitet von Margret Stuffmann, Hildegard Bauereisen. Mainz 1994.
    23,5 x 28,5 cm, 283 Seiten, zahlr. Abb., geb.
    Versand-Nr. 495174
    Sofort lieferbar.
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Die Grafische Sammlung im Städel Museum bewahrt etwa 100.000 Zeichnungen und Druckgraphiken vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart. Dank der hohen Qualität dieses Bestandes gehört sie zu den bedeutendsten Sammlungen ihrer Art in Deutschland. Die Bestände gehen auf Johann Friedrich Städel (1728-1816), den Stifter des Museums, zurück und wurden durch bedeutende Kenner wie Johann David Passavant (1787-1861) und Georg Swarzenski (1876-1957) im 19. und 20. Jahrhundert wesentlich ausgebaut. Der Band thematisiert den Beitrag Passavants für das Städel und stellt den Sammlungsteil vor, für dessen Ankauf jeweils er vornehmlich verantwortlich zeichnete. Ein erhellendes Stück deutscher Kunst-und Sammlungsgeschichte.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten