0 0

Fritz Lang. Der Berg des Aberglaubens, Der Tod eines Karrieregirls und andere Geschichten. »What makes him sick?« Notizbuch 1929-1934. 3 Bände im Set.

Hg. Cornelius Schnauber, Rolf Aurich, Wolfgang Jacobsen. München, verschiedene Jahre.

13 x 20,5 cm, zus. 654 S., pb.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 1197134
Dieses Set besteht aus:
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Fritz Lang, den meisten Kinogängern fast ausschließlich als Regisseur bekannt, hatte seine Filmlaufbahn als Autor begonnen. Die beiden Bände mit bis dato unveröffentlichten Filmgeschichten aus dem amerikanischen Nachlass, enthalten Geschichten über Länder, Leute und Legenden. Lang verfasste diese Storys selbst, fand diese bereits vor und ergänzte oder gestaltete sie um. Die meisten schriftstellerischen Arbeiten stehen in direkter Beziehung zu einem konkret geplanten Film und sind in ihrer Grundstruktur entsprechend angelegt. Im Notizbuch des Regisseurs aus den Jahren 1929 bis 1934 finden sich hingegen Texte, Skizzen, Zeichnungen, eingeklebte Zeitungsausrisse und Fotos. Es gewährt einen Einblick in seine Gedankenwerkstatt. In knappster Form umreißt Fritz Lang szenische Visionen, pointiert Charaktere und entwirft Episoden. Neben dem Notizbuch als Faksimile und dessen Transkript enthält der Band einen ausführlichen Essay von Rolf Aurich und Wolfgang Jacobsen. Die Lektüre des Notizbuches und seiner frühen Geschichten lässt uns erahnen, wie Fritz Lang seine Filmentwürfe erarbeitete und in eine adäquate Form brachte.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.